Leistungen

Hier finden Sie eine komplette Auflistung meiner Leistungen. Machen Sie sich selbst ein Bild von meiner Austattung, meinen Behandlungsmöglichkeiten und meinem Service. Sie schätzen Möglichkeiten der Alternativen Heilmedizin?
Ich suche stets den besten Weg Ihr Tier zu behandeln und zu versorgen – Ich berate Sie gern!

Dermatologie

Dermatologie

Erkrankungen der Haut sind oft Probleme unserer Haustiere. Neben Ektoparasiten, Bakterien und Hautpilzen können auch Allergien, endokrinologische Erkrankungen (Schilddrüsenprobleme, Tumoren der Eierstöcke und Hoden usw.) Hautprobleme auslösen. Hauterkrankungen sind oft vielfältig und die Behandlung oft langwierig und kostenintensiv. Allerdings sollte rasch eine geeignete Behandlung gefunden werden, damit die Tiere schnell
zur Ruhe kommen und sich das Hautbild verbessert.
Bei der Diagnostik von Hauterkrankungen helfen mir:

  • Mikroskopische Beurteilung von entnommen Hautgeschabseln
  • Untersuchung mit der Woodschen Lampe bei Pilzverdacht
  • Abklatschpräparate und Tupfer mit anschließender kultureller Anzucht bei bakteriologischen und mykotischen Erkrankungen
  • Biopsie und Beurteilung durch einen Histologen
  • Allergietest
  • Blutuntersuchungen spezieller Organe und auf bestimmte Erreger (z.B. Sarcoptes)
  • Eliminationsdiäten bei Verdacht von Futtermittelallergien


Gynäkologie/Andrologie/Züchterservice

Gynäkologie/Andrologie/Züchterservice

Die Betreuung und Begleitung Ihrer „Tierischen“ Familienpläne ist mir wichtig. Beginnend
mit der Deckzeitpunktbestimmung, dem ersten Ultraschall, der Trächtigkeitsüberwachung,
dem Welpenzählen via Röntgenbild bis hin zur Geburtshilfe.
 

Meine Leistungen im Einzelnen beinhalten:

  • Deckzeitpunktbestimmung (Vaginalzytologie und Progesterontest Hormonost)
  • Trächtigkeitskontrolle (Ultraschalluntersuchung ab dem 23. Tag)
  • Vorsorgeuntersuchung während der Trächtigkeit
  • Bestimmung der Welpenzahl mit dem 55. Tag der Trächtigkeit
  • Geburtshilfe
  • Kaiserschnitt
  • Nidationsvergütung
  • Operationen an weiblichen Geschlechtsorganen (z.B. Pyometra, Kastration)
  • Erstuntersuchung der Welpen (Nabelkontrolle, Kontrolle auf Gaumenspalten usw.)
  • Betreuung während der Welpenaufzucht im Hausbesuch
  • Entnahme von DNA-Proben, sowie Empfehlungen zu bestimmten DNA-Test (rasseabhängig)
  • Chemische Kastration des Rüden


Interne Medizin

Interne Medizin

Das Erkennen und Behandeln von inneren Erkrankungen ist mit unter das Wichtigste in einer Tierarztpraxis. Mittels genauerer klinischer Untersuchungen, Laborbefunden, sowie Röntgen und Ultraschalldiagnostik können Erkrankungen der Organe und Organsysteme erkannt werden. Oft gibt es verschiedene Therapieansätze, die Vor- und Nachteile der einzelnen Behandlungsmöglichkeiten, sowie die Kosten bespreche ich gern mit Ihnen. Wichtig sind mir auch die Vorsorgeuntersuchungen beim älter werdenden Tier – ich berate Sie dazu. Unter dem Punkt „Ratgeber“ können Sie sich schon vorab über die verschiedenen Möglichkeiten informieren.

[su_/spoiler]
[spoiler title=“Chirurgie“ open=“no“ style=“fancy“]

Weichteilchirurgie

Operationen an den Geschlechtsorganen und Harnwegen (Kastrationen, Pyometra, Kaiserschnitt, Kryptorchiden, Entfernung von Blasensteinen…) Tumorentfernungen der Haut und der Milchleiste (Mammaektomie), sowie Tumoren der inneren Organe, z.B. Milztumoren (Milzexstirpation), Operationen von Nabel- und Leistenbrüchen, Operationen am Verdauungstrakt, z.B. Fremdkörperentfernung, Tonsillektomie, Augenchirurgie (Ektropium, Entropium, Bulbusextraktion, Nickhautschürze, traumatische Lidrandverletzungen, usw). Ohren (Othämatom, OP nach Hinz/Zepp usw.)

Radiochirurgie

Um Blutungen zu vermeiden, benutze ich u.a. Radiochirurgie. Dies erleichtert die Operation an stark durchbluteten Geweben, wie z.B. Zahnfleisch.

Narkose

Jede Narkose beinhaltet ein gewisses Risiko, dieses gilt es durch eine genaue Untersuchung im Vorfeld einer Operation und einer eventuell durchgeführten Blutuntersuchung zu minimieren. Des weiteren gilt es für jedes Tier (abhängig vom Alter, Rasse und Erkrankungen) ein eigenes Narkoseregime auszuarbeiten. Heimtiere werden bei mir ausschließlich unter Inhalationsnarkose operiert. Diese senkt durch die gute Steuerbarkeit das Narkoserisiko bei diesen oft sehr heiklen Narkosepatienten enorm. Dies gilt auch bei Hund und Katze; bei längeren Eingriffen, sowie bei Risikopatienten oder aber auch auf persönlichen Wunsch des Tierhalters.
Eine genaue Aufklärung vor jeder Narkose ist für mich selbstverständlich und sehr wichtig.

Schmerztherapie

Kein Tier soll nach einer Operation (auch nicht nach einer Kastration) Schmerzen haben. Deshalb werden die Tiere auch nach der Operation mit Schmerzmittel versorgt. Die Heilung wird durch die Unterdrückung der Schmerzen verbessert, die Tiere fühlen sich schneller fit und finden wieder in ihr geregeltes Leben zurück.

Bildgebende Diagnostik

Röntgen

Das Röntgen bietet eine gute Möglichkeit zur Untersuchung auf Veränderungen innerer Organe  sowie Erkrankungen des Skelettsystems. Die Strahlenbelastung ist dabei äußerst gering. Deshalb empfehle ich auch die Röntgenaufnahme bei trächtigen Hündinnen am 55. Tag, um die genaue Welpenzahl zu ermitteln und Geburtsprobleme im Vorfeld zu minimieren. Ich bin außerdem eine offiziell zugelassene ED- und HD-Röntgenstelle. Die Bilder für die Auswertung werden bei mir nur auf Terminbasis angefertigt, da hierfür eine genaue Lagerung der Tiere, eine hohe Bildqualität und eine ausreichende Entspannung der Tiere (durch Sedierung) notwendig ist.

Ultraschall

In Kombination mit Röntgenbildern bietet diese Untersuchungsmethode eine gute Möglichkeit der Erkennung von Weichteilerkrankungen (z.B. Blasentzündungen, Gebärmutterentzündungen, Prostatvergrößerungen, tumoröse Entartungen innerer Organe usw). Außerdem gibt die Ultraschalldiagnostik die Gelegenheit schon früh eine Trächtigkeit bei Hund und Katze zu diagnostizieren.

Weiterführende Diagnostik

Für weiterführende Diagnostik durch MRT, CT und Szintigraphie überweise ich Sie in eine geeignete Klinik.


Labor

Labor

In meinem hauseigenen Labor kann ich eine Vielzahl von Untersuchungen vor Ort und ohne große Zeitverzögerung durchführen. Ergänzend dazu arbeite ich mit zwei Fremdlaboren zusammen, die zweimal täglich mittels Kurier die Proben abholen und mir somit oft schon am nächsten Tag die Ergebnisse zur Verfügung stellen.
Folgende Untersuchungen sind bei mir u.a. möglich:

  • Blutchemie (schneller Überblick über die Arbeit von Organen wie Niere und Leber, sowie in Einstellung von Diabetikern mittels Glucose-Tagesprofil)
  • Mikroskopische Beurteilung von Hautgeschabseln, Harnsedimenten und zytolgischen Abstrichen (z.B. Vaginalzytologie zur Bestimmung des Deckzeitpunktes der Hündin)
  • Harnuntersuchung inkl. spezifischen Gewicht und Sediment
  • Kotuntersuchungen, inkl. Giardien-Schnelltest und Parvovirosetest
  • Deckzeitpunktbestimmung mittels Hormonost
  • Verschiedene Schnelltest zur Bestimmung von Infektionskrankheiten (z.B. FeLV, FIV…)

Zahnheilkunde

Zahnheilkunde

Zahnfleischentzündungen und Zahnstein sind häufige Probleme bei Hunden und Katzen; Zahnvereiterung und –verlust drohen. Typische Symptome sind Schmerzen (einseitiges Fressen), vermehrtes Speicheln, übler Mundgeruch, sowie Komplikationen, wie tränende oder entzündete Augen und Erkrankungen innerer Organe (v.a. Herz). Bei Heimtieren (v.a. Kaninchen und Meerschweinchen) können Zahnfehlstellungen und Hakenbildungen der Backenzähne zu Folgeproblemen wie Durchfällen, Inappetenz, Abszessen aber auch zum Tod führen.
Ich biete Ihnen:

  • Anleitung und geeignete Utensilien zur dentalen Prophylaxe in Eigenregie
  • Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall und nachfolgender Politur
  • Entfernung von tiefen Zahnfleischtaschen mittels Radiochirurgie
  • Extraktion von nicht mehr erhaltbaren Zähnen, sowie persistierender Milchzähne
  • Entfernung von Epuliden und Zahnfleischtumoren mittels Radiochirurgie
  • Zahnkorrektur bei Heimtieren


Alternative Heilmethoden

Alternative Heilmethoden

Begleitend zur Schulmedizin können alternative Heilmethoden den Zustand und die Lebensqualität erkrankter Tiere verbessern. Im Bereich der Verhaltenstherapie wende ich gern die Bachblütentherapie an, bei der ich aber auf eine intensive Mitarbeit von Ihnen und eine genaue Beobachtung des Tieres durch Sie und Ihre Familie angewiesen sind. Für jedes Tier wird eine eigene Mischung ausgesuchter Bachblüten angefertigt, ein festes Kochrezept gibt es hier nicht.

Das größte Betätigungsfeld der Homöopathie sind meist chronische Erkrankungen oder Erkrankungen, die durch die Schulmedizin nicht geheilt werden können (chronische Niereninsuffizienz, Tumoren…). Hier bringt die Homöopathie oft eine starke Verbesserung der Lebensqualität und die Reduktion anderer Medikamente.

  • Gern wende ich die biologische Arthrosetherapie an; hier werden an einzelne Gelenke Depots verschiedener homöopathischer Mittel gespritzt. Dies reduziert die Schmerzhaftigkeit bei Arthrosen, erhöht die Beweglichkeit und reduziert die Gabe von Schmerzmedikamenten.
  • Die Eigenbluttherapie wird ebenfalls mit gutem Erfolg bei mir angewandt.
  • Die Bioptrontherapie ist die Anwendung von Sonnenlicht ohne schädliche UV Strahlung. Vor allem schlechte heilende Wunden und Verletzungen sind das Anwendungsgebiet dieser sanften und angenehmen Therapie.


Rufbereitschaft

Rufbereitschaft im Notfall

Da sich Erkrankungen und Verletzungen sowie Geburten nicht an die Öffnungszeiten halten, biete ich eine Rufbereitschaft im Notfall an. Ich versuche Ihnen so auch außerhalb der Sprechzeiten zu helfen.
Unter der Praxisnummer 03303/5208505 bin ich auch außerhalb der Sprechzeiten erreichbar.


Hausbesuch

Hausbesuch

Hausbesuche biete ich nur auf der Basis der Terminvereinbarung an; da ich diagnostisch im Hausbesuch stark eingeschränkt bin und v.a. Katzen sich in ihrem eigene Revier oft als äußerst wehrhaft erweisen, empfehle ich bei unklarer Problematik immer den Besuch in der Praxis. Bitte fangen Sie die Tiere rechtzeitig vor dem Termin ein! Das erspart ihrem Liebling, Ihnen und mir eine Menge Stress.